Wie Du Endlich Alles Organisiert Bekommst

Viele haben auf ihrer Liste mit ihren Neujahrsvorsätzen Dinge stehen wie mehr Ordnung schaffen, einen strukturierten Alltag, neue Orga-Systeme kreieren o. ä. Es sind mittlerweile genau 63 Tage vergangen und wahrscheinlich haben die meisten immer noch Schwierigkeiten, sich effektiv und produktiv zu organisieren. Hier ist unser Guide, der dir dabei helfen soll, dass du endlich alles organisiert bekommst!

Schau, Was Für Dich Persönlich Am Besten Funktioniert: 
Organisiert zu sein, hat für jeden eine unterschiedliche Bedeutung. Bevor du also loslegst, denke erst einmal darüber nach wie ein organisiertes Leben für dich persönlich aussieht. Ist es früher aufzustehen, um joggen zu gehen, oder möchtest du an Wochenenden freie Zeit haben können oder deinen Haushalt in den Griff bekommen?

Visualisiere den Soll-Zustand und schreibe diesen detailliert auf, damit du eine klare Richtung für deine Organisation hast. Ein Pinterest Board kann auch ein großartiges Tool hierfür sein.

Miste Dein Zuhause Aus:
Die liebe Sabine von dem Blog ordnungsliebe hat ganz tolle Tipps wie man den Haushalt systematisch aufgeräumt und ausgemistet bekommt. Viele ihrer Ratschläge befolge ich selbst, und sie haben wirklich mein Leben verändert. Es mag übertrieben klingen, aber ein aufgeräumtes Zuhause bedeutet auch ein aufgeräumter Geist!

Trage Deine Hausarbeiten Im Kalender Ein: 
Es gibt nunmal Erwachsenen-Dinge, die wir alle tun müssen wie z. B. Wäsche waschen, Putzen, den Müll rausbringen, Einkaufen, die Bettwäsche wechseln. Warte nicht erst bis du keine Unterwäsche mehr hast oder die Spüle überladen ist!

Überlege dir, welcher Tag in der Woche am besten für dich geeignet ist, um diese Aufgaben zu erledigen. Vielleicht möchtest du alles an einem Tag erledigen (für mich ist der Samstag Vormittag / Mittag perfekt), vielleicht ist es aber besser für dich, wenn du dir die Aufgaben an den Abenden unter der Woche sukzessive einplanst, um dann das Wochenende frei zu haben. Teste verschiedene Möglichkeiten aus, und dann integrierst du die, die für dich am besten funktioniert.

Planen Und Listen:
Besorge dir einen Planner und ein Notizbuch für To-Do-Listen (oder kombiniere beides in einem, wenn es geht!). Es gibt aber auch jede Menge Apps für solche Belange! Diese werden deine essentiellen Utensilien sein, um dein Leben zu organisieren. Der Planner, um alles, was bei dir ansteht, in den Kalender einzutragen, und um so nie wieder einen Termin zu vergessen. Das Notizbuch, um alle, auch so kleinen To-Dos aufzuschreiben, damit du ganz genau weißt, was du alles zu erledigen hast.

Verwende sie regelmäßig und habe sie möglichst immer bei dir! Ich mache meine Planung meist am Sonntag für die darauf folgende Woche und nehme im Verlauf entsprechend Ergänzungen vor. Ich füge ständig neue Liste in meinem Notizbuch hinzu oder überarbeite sie. Die erledigten Aufgaben durchzustreichen, gibt einem bekanntlich eine Art von Befriedigung und das Gefühl, etwas erreicht zu haben.

Einen Abend Davor Vorbereiten:
Ob du ein früher Vogel oder eine Nachteule bist, bereite alles am Abend vor, was du für den darauffolgenden Tag brauchst. Dies sorgt für eine Portion Entspannung in deinem Kopf! Check das Wetter und lege dir dein Outfit entsprechend zurecht (leg alles raus, auch die Accessoires!). Pack deine Tasche. Bereite dein Lunch und deine Snacks vor. Auch wenn du vielleicht eh schon 2 Stunden bevor du das Haus verlässt aufstehst, so schaufelst du dir freie Zeit für z. B. Yoga, Lesen oder Tagebuch schreiben! Vorbereitung ist alles.

SHOWHIDE Comments (0)

Hinterlasse ein Kommentar

Deine email Adresse wird nicht veröffentlicht.