In 4 Schritten Zu Einer Positiven Einstellung

Es ist echt schwierig, positiv zu bleiben, wenn uns das Leben ständig auf die Probe stellt. Besonders in den kalten Monaten fällt es mir schwer, zu einer positiven Grundeinstellung zu finden. 

Es ist allerdings so, dass unsere Laune und unsere Sichtweise einen grundlegenden Einfluss auf unser Leben hat, einschließlich unserer Karriere. Daher ist es wichtig, die negativen Vibes bestmöglich unter Verschluss zu halten. Hier sind unsere Top Tipps, um positiver durch den Tag zu gehen!

1. Hör auf zu Grübeln

Der allererste Schritt, welcher der härteste sein kann, ist es mit dem Grübeln aufzuhören. Wenn wir etwas zu Tode denken, distanzieren wir uns von dem Augenblick, in dem wir uns gerade befinden und verwehren uns den Spaß am “Hier und Jetzt”. Das (oftmals unnötige) Grübeln sorgt nur für Panik und Angst vor der Zukunft, deshalb sollten wir es lassen. Wenn wir die Situationen erkennen, in denen wir zu lange nachdenken, dann sollten wir einen Moment inne halten, um den Gedanken freien Lauf zu lassen, dann tief durchatmen und sie loslassen.

2. Mach jeden Tag etwas, was dich glücklich macht

Es muss ja nichts Großes oder Außergewöhnliches sein! Jede Kleinigkeit, die dein Wohlbefinden fördert, ist wichtig und sollte berücksichtigt werden. Vielleicht ist es etwas Simples wie Zeit schaufeln, um ein Buch zu lesen, oder stricken, oder für eine Stunde Netflix schauen, oder mit der besten Freundin quatschen. Versuche immer etwas Kleines in deinen Alltag einzuplanen, das dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert, auch wenn es nur für ein paar Minuten ist.

3. Schaffe Raum für Spontanität

Das Leben verläuft leider nicht immer nach Plan. Deshalb erlaube immer Raum für Spontanität und Veränderungen! Es ist einfach zu glauben, dass jedes Detail in deinem Leben genauso ablaufen wird wie du es geplant hast, um erfolgreich zu sein. So sorgst du aber nur, dass Enttäuschung und Demotivation vorprogrammiert sind. Daher ist es wichtig, dass du immer einen Spielraum für spontane Ereignisse schaffst. Und versuche sogar DU selbst manchmal spontan zu sein! Vielleicht plötzlich einen Kurztrip machen. Oder spontan ins Kino. Nicht alles muss durchgeplant sein!

4. Finde immer die Message 

Versuche immer etwas Positives aus den noch so schlimmsten Situationen zu ziehen, auch wenn es etwas Klitzekleines ist.  Das Leben kann hart sein, und die volle Härte erwischt dich, wenn du es am wenigsten erwartest. Aber wenn du versuchst, immer etwas Positives aus den Umständen mitzunehmen, dann wirst du unabhängig von den Herausforderungen in der Lage sein, positiv, zuversichtlich und hoffnungsvoll zu sein. Lies hier wie dir auch das Führen eines Dankbarkeitstagebuch helfen kann.


Was sind eure Tipps, um positiv zu bleiben, auch wenn es gerade nicht so läuft wie ihr es euch wünscht?

SHOWHIDE Comments (2)

Leave a Reply

Your email address will not be published.